Newsbild

Massnahmen betreffend Coronavirus (05.03.2020)

5. März 2020 Michael

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat gestern seine Hygiene-Empfehlungen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus ergänzt und empfiehlt nebst den bisherigen Massnahmen, Abstand zu halten.

Die neuesten Erkenntnisse zeigen, dass die Krankheit bei jungen und gesunden Menschen in den meisten Fällen sehr mild verläuft. Die BAG-Kampagne «So schützen wir uns» hat zum Ziel, Personen, die einer Risikogruppe angehören – besonders ältere und chronisch kranke Menschen – vor einer Ansteckung zu schützen.

 

Massnahmen der ICZ
Purim ist ein Fest, an dem wir uns erfreuen sollen. Gleichzeitig müssen wir uns aber auch der Verantwortung anderen gegenüber bewusst sein und entsprechend handeln. Aufgrund der aktuellen Lage hat der ICZ Krisenstab eine Risikoabschätzung vorgenommen und folgende Massnahmen beschlossen:

  • Die G”ttesdienste in der Synagoge Löwenstrasse finden regulär statt.
  • Um allen Teilnehmenden möglichst viel Abstand und Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, verzichten wir dieses Jahr darauf, die Mechiza Erew Purim unten aufzustellen und werden, wie an Schabbat üblich, Herren und Damen nach Stockwerken trennen.
  • Die geplante grosse Purim-Party im Anschluss ans Megilla Leinen wird abgesagt.
  • Alle übrigen G”ttesdienste und Veranstaltungen der ICZ liegen unter dem Richtwert von 150 Personen und können wie geplant stattfinden.
  • Die Verhaltens- und Hygieneregeln der BAG-Kampagne sind strikt einzuhalten.
  • Wer Krankheitssymptome wie Fieber oder Husten hat, soll auch an Schabbat Sachor und Purim/Megilla zu Hause bleiben. Die Conference of European Rabbis hat diesbezüglich Empfehlungen herausgegeben. Bei halachischen Fragen ist das Rabbinat (rabbinat@icz.org) zu kontaktieren.

Vorstand und Krisenstab werden die Entwicklung laufend beobachten und wo nötig weitere Massnahmen ergreifen.

 

Massnahmen der jüdischen Altersheime
Die SIKNA Stiftung und die Hugo Mendel Stiftung haben den Zutritt zu ihren Gebäuden zum Schutz ihrer Bewohnerinnen und Bewohner momentan stark eingeschränkt. Bitte informieren Sie sich über die jeweilige Webseite.

 

Fragen und Updates
Für Fragen zum neuartigen Coronavirus empfehlen wir die Infoline des BAG:
058 463 00 00 (während 24 Stunden erreichbar)

Tagesaktuelle Informationen zur Lage in der Schweiz sowie zu den neuen Einreisebeschränkungen für Israel finden Sie bei BAG und EDA.

 

Absagen jüdischer Veranstaltungen

Das jüdische Wochenmagazin tachles führt einen Live-Ticker mit Updates zum Coronavirus aus der jüdischen Welt.