Newsbild

Massnahmen betreffend Coronavirus (18.03.2020)

18. März 2020 Teresa Schäppi

Mitteilung an die Gemeinde zur aktuellen Situation
Liebe Gemeindemitglieder

Wir alle sind von der Wucht, mit der uns die Corona-Krise heimgesucht hat, überrascht. Auf allen Ebenen sind Behörden, Betriebe, Schulen und viele mehr gefordert. Die getroffenen Entscheide haben für jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft Konsequenzen.

Auch die ICZ blieb von schwierigen Entscheiden nicht verschont. Bereits vor mehr als zwei Wochen haben wir eine Taskforce mit Rabbiner Hertig, Vertretern des Vorstandes, der Leiter unserer Security und Vertretern der betroffenen Kommissionen gegründet, die sich permanent damit befasst hat, die für uns relevanten Massnahmen umzusetzen.

Heute müssen wir mit Bedauern feststellen, dass unser gewohntes Gemeindeleben zum Erliegen gekommen ist. Im Gemeindezentrum fehlen die Kinder des Kindergartens und Ganons, die Jugendbünde mussten ihre Aktivitäten einstellen, alle Veranstaltungen und Sitzungen wurden abgesagt. Ab morgen Dienstag müssen wir auch schweren Herzens auf unsere täglichen G“ttesdienste verzichten. Wir müssen Vorkehrungen für Beerdigungen unter erschwerten Bedingungen treffen und auch auf den beliebten Gemeindeseder verzichten. Wir tun dies alles, weil wir dazu beitragen wollen, dass sich weniger Menschen infizieren und es vor allem langsamer geschieht.

Wie aus den weiteren Beiträgen dieses Newsletters ersichtlich, sind Rabbinat, Schule, Kommissionen und viele weitere daran, ein digitales Angebot vorzubereiten, das über die Website und unseren YouTube-Kanal verbreitet werden kann. Mittels eines vielfältigen Angebots sollen Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen fehlende Inhalte vermittelt werden. Einzelheiten werden in Kürze mitgeteilt. Ich verweise auch auf die Initiative unserer Mitgliederkommission, um mit älteren und alleinstehenden Mitgliedern Kontakt zu pflegen oder ihnen anderweitig zu helfen.

Wir danken für das Verständnis für diese bitter notwendigen Massnahmen. Ich glaube aber, dass wir aus dieser Situation Gutes mitnehmen können: Nachbarschaftshilfe und Telefonkontakt helfen die Isolation zu überstehen. Mittels unseres digitalen Angebots können neue Ideen und Konzepte erprobt werden. Auch hier gilt: „ICZ heisst mitmachen!“

Wir wünschen Ihnen allen gute Gesundheit!

Mit herzlichen Grüssen
Jacques Lande, Präsident

 

Synagoge
In Absprachen mit dem Rabbinat und der Synagogenkommission wurde schweren Herzens entschieden, dass seit Dienstag, 17. März 2020 alle G“ttesdienste sowohl an Wochentagen wie auch am Schabbat bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Diese Entscheidung reicht bis Pessach und führt dazu, dass der ICZ-Gemeindeseder sowie die G“ttesdienste nicht durchgeführt werden können.

Alle Informationen zu Pessach finden Sie online (Webseite wird fortlaufend aktualisiert): Infos zu Pessach

 

Schababt Jachdav
Die Schabbat Jachdav-G“ttesdienste sind aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres leider abgesagt.

 

Mitglieder
Wir als Gemeinde wissen, was Zusammenhalt bedeutet und besonders in solch schwierigen Zeiten, wie es aktuell der Fall ist, ist ein Miteinander umso wichtiger. Viele unserer Mitglieder befinden sich in der Isolation zu Hause und können darum keinen Besuch empfangen. Ein Anruf jedoch kann sehr viel bewirken.

Die Kommission der Mitgliederdienste führt eine Liste von Freiwilligen, die sich gerne Zeit nehmen, Mitglieder anzurufen und ihnen so die Isolation zu erleichtern. Falls auch Sie sich engagieren wollen und mit einem Gespräch ein Mitglied erfreuen möchten oder eine andere Idee haben, melden Sie sich doch via E-Mail an viviane.mor@icz.org.

 

Golden Age
Die Veranstaltung vom Donnerstag, 26. März 2020 „Humor und Witze – Wie sie entstehen“ mit Prof. Dr. phil. Nina Katz ist leider abgesagt. Ein Verschiebedatum ist für Oktober 2020 geplant.

Infos, ob die Veranstaltung im April stattfinden wird, folgen zeitnahe.

 

Bibliothek
Die ICZ Bibliothek ist geschlossen.

 

Restaurant
Das Restaurant „Florentin“ bietet ab Mittwoch, 18. März 2020 Take Away an sowie ein Pessach Menü das bestellt werden kann. Mehr Infos hier

 

Wir haben uns dazu entschieden, drastische Einschränkungen zu treffen, die sich auf das Gemeinde- und Privatleben auswirken. Wir sind aber überzeugt, dass diese einen wichtigen Beitrag leisten. Deshalb appellieren wir daran, die Anweisungen der Behörden zum Schutz unserer Mitglieder und der Gesellschaft – insbesondere der Risikogruppen – strikt einzuhalten. Wir hoffen, dass wir – so Gott will – bald wieder zur Normalität zurückzukehren können.

 

Der Krisenstab wird die Entwicklung weiterverfolgen und die Gemeinde bei Änderungen umgehend informieren.

 

Wir wüschen Ihnen allen gute Gesundheit!

ICZ Krisenstab

 


 

Infoline Bundesamt für Gesundheit (24h)

Telefon: 058 463 00 00

 

Ärztefon für med. Fragen zum Coronavirus (24h)

Telefon: 0800 33 66 55